Wanderungen » Zittauer Gebirge » Kelchstein

Kelchstein Oybin im Zittauer Gebirge

 

Kelchstein Zittauer Gebirge

 

Zu Pfingsten stand mal wieder ein Familienausflug auf dem Plan! Da unsere Familien allerdings nicht so wanderbegeistert sind, wie wir, haben wir uns für eine kleine Wanderung im Zittauer Gebirge entschieden. Keine steilen Aufstiege, nur wenige Treppen und trotzdem tolle Aussichten – Das sollte doch das richtige sein!  

Geparkt haben wir direkt an den Kelchsteinen, wo unsere Wanderung beginnen sollte. Diese haben wir schon beim vorbeifahren sehen können, denn diese imposanten Felsen stehen direkt an der Straße. Die Form erinnert irgendwie an Pilze. Schon verrückt, oder? Da sie aus einem recht bindemittelarmen Sandstein der Kreide entstehen, ist diese Form durch Windschliff und Erosion entstanden. Die Kelchsteine sind auch das Wahrzeichen des Sandsteinkletterns im Zittauer Gebirge.  

 

Sehenswürdigkeiten im Zittauer Gebirge - Kelchstein Oybin

 

Weiter ging es dann durch den saftig grünen Wald, wo wir von gefühlt tausenden von Heidelbeeren umgeben waren. Eigentlich wollten wir direkt zum Töpfer, aber dann haben wir auf einem Schild “Scharfensteinaussicht” gelesen. Und da wir immer so viele Aussichten wie möglich mitnehmen wollen, konnten wir uns diese natürlich auch nicht entgehen lassen. Ein leicht aufsteigender Waldweg brachte uns zum Picknickplatz des Scharfensteins. Das war doch perfekt um ein Päuschen einzulegen. Erschöpft waren wir zwar noch lange nicht, aber hungrig trotzdem. 😉  

Von hier sahen wir auch schon den kleinen Aufstieg zur Scharfensteinaussicht. Ein paar Metalltreppen brachten uns auf das Felsplateau, von dem wir direkt auf den Oybin schauen konnten. Was für eine Aussicht! Allerdings war es an diesem Tag plötzlich seeeehr stürmisch da oben, so dass wir noch schnell ein paar Fotos schossen und wieder nach unten gingen.  

 

Scharfenstein Oybin

 

Von dort war dann sogar auch der Weg zum Töpfer ausgeschrieben, so dass wir also anscheinend auch gar keinen Umweg gelaufen sind. Immer weiter durch den Wald, vorbei an einigen Felsformationen sollten wir nach 30 Minuten den Töpfer erreichen. Uns kam es aber bedeutend schneller vor. Nach kurzer Zeit standen wir auch schon vor der “brütenden Henne”. Ein skurriler Fels, der wirklich so aussah, als würde diese Henne gerade ein Ei brüten. 😊  

 

Brütende Henne im Zittauer Gebirge

 

Direkt dahinter befand sich auch schon der Töpfer. Zuerst zog es uns zum Kiosk, an dem wir uns alle ein Eis holten. Das ist irgendwie immer das Erste, wo wir vorbeischauen, wenn wir mit Familie unterwegs sind. 😉 Vom Töpfer aus hatten wir dann einen fantastischen Blick auf den Olbersdorfer See, der von hier aus gar nicht mehr so weit entfernt war.  

 

Töpfer - Berg in Sachsen

 

Über den Rundweg sind wir dann wieder zurückgelaufen und kamen nochmal direkt an den Kelchsteinen vorbei, wo unsere Wanderung begonnen hatte. Jetzt hatten wir sogar das Glück ganz alleine hier zu sein. Besser konnte die Wanderung im Zittauer Gebirge nicht enden.  

 

Diese Wanderung könnt ihr euch mit Outdooractive hier downloaden oder auch ausdrucken:

 

Zittauer Gebirge

Klein, aber Oho! Das Zittauer Gebirge hat wirklich eine Menge zu bieten. Ein ideales Wandergebiet mit über 300 km sehr gut markierten Wanderwegen. Markante und wuchtige Basaltkuppen prägen das Gebirge, die sich mit Sandsteinfelsen in Jonsdorf und dem Oybin abwechseln. Hier bist du überall von schönen Wäldern umgeben. Als Naturfreund und Wanderer bist du also genau richtig. Aber auch Kletterer kommen voll auf ihre Kosten!

 

Sächsische Schweiz

Wenn du das Wandern liebst, dann bist du in der Sächsischen Schweiz genau richtig. Selten kommt man der Natur näher als in diesem Nationalpark. Die bizarren Felsen und kühlen Schluchten sind nicht nur eines der schönsten Wanderreviere Europas, sie bieten auch eine einmalige Vielfalt an Lebensräumen für Tiere und Pflanzen. Wandern darf man in dem 93,5km² großen Nationalpark fast überall. 

Dann folge uns doch gern auf unseren Social -Media - Kanälen.

Dort berichten wir regelmäßig von unseren Wanderungen im Zittauer Gebirge.