Prebischtor - Das Naturdenkmal

Es ist nicht nur das Symbol der Böhmischen Schweiz, es ist das größte Sandstein - Felsentor Europas! Das Prebischtor ist 16m hoch, hat eine Spannweite von 27m und eine Bogenbreite von 8m. Leider führten die großen Besucherzahlen zu einer stärkeren Erosion oberhalb und zu Beschädigunges des Tors. 1982 wurde der Zugang zum Tor deshalb verboten. Das soll die Aufrechterhaltung schützen. Jährlich kommen hier ca. 200 000 Besucher her.

Parken

Wer zum Prebischtor möchte, kann in 40717 Hrensko (Tschechien) parken. Entweder beim Edmundsklamm oder direkt an dem langgezogenen Parkplatz an der Straße. Bei beiden kostet das Tagesticket 6€.

Wanderroute

Von dem Parkplatz startet die Wanderung bergauf Richtung Mezni Louka. Etwa nach 1km führt links ein Weg in den Wald hinein. Ab hier ist die Wanderung mit dem roten Strich markiert. Aber falsch laufen können wir hier eigentlich nicht, da es immer nur im Zick - Zack weiter bergauf geht. Schon bald erblicken wir das Felsentor. In der letzten Etappe geht es über die Terasse der Gaststätte hindurch .

Dann kommen wir an die Kasse des Prebischtors.

Eintrittspreise

Erwachsene: 4€ / 95CZK
Kinder: 1,50€ / 30CZK
Studenten, Rentner:1,50€ / 30CZK

Öffnungszeiten

April - Oktober
Mo - So: 10 - 18 Uhr
November - März
Sa - So: 10 - 16 Uhr

Nun können wir zuerst nach links gehen auf die Aussichtsplattform. Dort hat man eine Sicht auf das Prebischtor von oben und auf die zerklüfteten Felsen in Richtung Deutschland. Gehen wir wieder zurück, können wir jetzt unter den Felsbogen gehen. Wer möchte kann hier auch etwas essen. Das tschechische Essen ist äußerst lecker und günstig! Haben wir alles erkundet, kommen wir über den selben Weg wieder zurück zu unserem Parkplatz.

Kommentar hinzufügen

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare.