Herkulessäulen - Ein Naturwunder

Die Herkulessäulen sind zwei schlanke Felstürme im Bielatal und die bekanntesten Kletterfelsen des Tals. Das ist nicht der typische Touristen - Hot-Spot, deshalb lässt es sich im Bielatal ganz gemütlich wandern ohne viele Menschenmassen. Durch ihre fragile Struktur werden sie gerne als Naturwunder bezeichnet.

Parken

Am Besten parken lässt es sich an der Schweizermühle in 01824 Bielatal.
Der Parkplatz befindet sich direkt hinter einer Bushaltestelle in der Nähe eines kleinen Teichs und kostet 3€. Wenn man noch ein Stück weiter nach oben bis an das Feld fährt kann man kostenlos parken. Hier befindet sich rechts, etwas versteckt, ein kleiner Parkplatz.

Wanderroute

Vom Parkplatz Schweizermühle laufen wir zu dem kleinen Teich. Dort geht links ein kleiner Pfad ab und wir folgen dem gelben Punkt. Nach etwa 10min. haben wir den ersten Aussichtsfelsen erreicht "Der Nachbar". Der Weg führt uns dann weiter durch einen Wald und nach ca. 15min. führt links ein kleiner Pfad über Treppen nach unten. Nach ein paar Metern stehen wir vor dem Sachsenstein. Auf diesen Felsen kann man über sehr steile und sehr enge Leitern klettern. Mit Rucksäcken wird es hier schon etwas kompliziert. Wenn es möglich ist, diese am Besten gleich unten lassen. Dort oben befindet sich eine ganz kleine Aussichtsplattform, von der man den "Kaiser- Wilhelm-Feste" sieht.

Wir klettern wieder nach unten und laufen weiter bis zum Hauptweg. Jetzt gehen wir nach links und erreichen nach ca. 10min. den Aussichtsfelsen "Johanniswacht, zu dem ein kleiner links abgehender Pfad führt. Dieser führt uns durch Felsgassen weiter zu einer kleinen Straße. Hier halten wir uns rechts und gehen bis ans Ende des Parkplatzes. Dann führt ein kleiner Pfad links über eine kleine Bachbrücke. Nun sind es nur noch wenige Minuten und wir stehen direkt vor den Herkulessäulen. (grünes Dreieck).

Bald kommen wir an eine Felsengasse, die uns über ein paar Stufen nach oben bringt. Gehen wir dann nach links erreichen wir die Aussichsstelle "Kaiser-Wilhelm-Feste", die wir vorher schon von der Aussichtsplattform sehen konnten.

Zurück auf den Pfad treffen wir auf den Wanderweg mit der gelben Punkt -Markierung. Nach etwa 10min haben wir die Straße erreicht. Hier gehen wir links bis zur Kreuzung und dann nach rechts. Nach wenigen Schritten haben wir unseren Ausgangspunkt erreicht.

Kommentar hinzufügen

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare.