Wanderungen » Städtereisen » Salzburg

Salzburg - Geburtsstadt von Mozart

 

Blick auf die Altstadt Salzburgs

 

Für unseren Urlaub in Österreich planten wir einen Tag für Salzburg ein. Die Altstadt begrüßte uns mit schönstem Wetter. Das nutzten wir aus, um uns die bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Stadt anzuschauen. Wusstest du, das sich hier das Geburtshaus von Mozart befindet? 

Zu allererst wollten wir uns die imposante Burganlage in Salzburg ansehen. Schon von weiten war diese ein echter Blickfang so hoch über den barocken Türmen der Stadt. Unten konnten wir uns entscheiden, ob wir zu Fuß gehen oder uns für 1€ mit der Festungsbahn nach oben bringen lassen. Vor dieser hatte sich allerdings schon eine sehr lange Schlange gebildet und somit brauchten wir nicht lang überlegen und gingen zu Fuß.

Nach etwa 20 Minuten standen wir vor der Festung Hohensalzburg. Wir sind gemütlich über die Anlage gelaufen, haben viele Museen besucht und dabei viel über die Geschichte der Burg gelernt. Sogar den Fürstensaal darf man betreten und einen Blick in die Folterkammer werfen. Nach unserer Entdeckungstour haben wir uns entschieden noch einen kleinen Snack in dem Garten des Restaurants zu uns zu nehmen. Dabei hatten wir noch einen fantastischen Ausblick über ganz Salzburg.

Was kostet der Eintritt in die Festung Hohensalzburg?

Es gibt verschiedene Tickets. Ein All-Inklusive-Ticket kostet z.B. 15,70€. Die Festungsbahn ist dann im Preis mit inbegriffen. Kinder bezahlen 8.90€. Das Basic-Ticket kostet 12,40€ und für Kinder 7,10€. Dann könnt ihr allerdings nicht das Fürstenzimmer und das Magische Theater besuchen. 

 

Sehenswürdigkeiten in Salzburg - Festung Hohensalzburg 

Nachdem wir wieder unten waren und uns etwas orientiert hatten, schlenderten wir durch viele kleine verwinkelte Gassen. Hier mussten wir schon etwas aufpassen, dass wir uns nicht verlaufen. Es gibt hier so viele teure und prunkvolle Geschäfte, das man gar nicht weiß wo man zuerst hinschauen soll. Auch an Restaurants mangelt es definitiv nicht.

Die bekannteste Gasse ist übrigens die Getreidegasse. Hier befindet sich nämlich das Geburtshaus von Mozart. Ihr könnt die Gasse auch an den vielen Zunftzeichen erkennen. Diese könnt ihr kaum übersehen. Die Goldgasse ist ebenfalls ein beliebtes Ziel in der Salzburger Altstadt. Diese wurde nach einem ehemaligen Goldschmiedehandwerker in der Straße benannt. Ihr könnt euch hier kulinarisch verwöhnen lassen, allerdings müsst ihr dafür auch tief in die Tasche greifen.

Ansonsten findet ihr hier zahlreiche Kunstobjekte. Auf dem weitläufigen Kapitelplatz haben wir uns noch die Sphaera angesehen. Eine männliche Figur, die auf einer 9m hohen goldenen Kugel steht. Hier gab es auch noch einige Stände mit süßen Leckereien. Für 5€ haben wir uns ein Riesen - Schoko - Bretzel gegönnt. 

 

Die Sphaera auf dem Kapitelplatz in Salzburg

Der Mozartplatz liegt direkt im Herzen der Salzburger Altstadt und ist die zentrale Anlaufstelle für touristische Fragen. Außerdem ist er ein beliebter Ausgangspunkt für geführte Touristentouren. Mitten im Zentrum des rechteckigen Platzes befindet sich eine riesengroße Statue des weltberühmten Komponisten. Das Denkmal steht seit 1842 hier. Der Mozartplatz geht direkt in den prunkvollen Residenzplatz über. Diesen erkennt ihr anhand des Residenzbrunnens. Der Platz ist außerdem umgeben von dem Salzburger Dom, der Alten und der Neuen Residenz. 

 

Salzburg ist die Stadt von Wolfgang Amadeus Mozart. 1756 wurde er hier geboren und hat mehr als die Hälfte seines Lebens hier verbracht. Das Geburtshaus ist heute eines der meistbesuchten Museen der Welt. Zu finden ist es in der Getreidegasse 9. Die gelbe Außenfassade ist wirklich nicht zu übersehen. In der Wohnung befinden sich berühmte Ausstellungsstücke wie die Konzertgeige, Mozarts Kindergeige und zahlreiche Briefe und Portraits.

Das Mozarthaus ist täglich von 9 - 17.30 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet für Erwachsene 12€ und für Kinder 3,50€. Am Makartplatz Nr. 8 befindet sich übrigens das ehemalige Wohnhaus der Familie Mozart. Von 1773 bis 1787 haben die Mozarts dort gelebt und bis heute dient es ebenfalls als Museum. Es wird auch „Das Tanzmeisterhaus“ genannt. Übrigens findet man auch an jeder Ecke Souvenir - oder Süßigkeitenläden mit der berühmten Mozartkugel. 

 

Mozarts Geburtshaus

Bei der Salzach handelt es sich um einen Fluss im Salzburger Land. Durch diese wird die Stadt in mehrere Gebiete geteilt. Möchtet ihr Salzburg aus einer anderen Perspektive sehen könnt ihr hier eine Schiffsfahrt machen. Außerdem findet ihr hier auch den Mozartsteg oder den Makartsteg, über den wir gelaufen sind. Zahlreiche Schlösser schmücken das Geländer, die damals als Symbol für Glück aufgehangen wurden. Auch heute hängen noch viele Touristen ihre Liebesschlösser auf. 

 

Liebesschlösser am Makartsteg

Mitten in der Altstadt befindet sich das Schloss Mirabell, umgeben von vielen Grünanlagen und Blumenbeeten. Das Schloss wurde im Jahr 1606 erbaut und zählt heute zu einem der schönsten Trauungssäle der Welt. Der große Marmorsaal wird auch als Konzertschauplatz oder für Ehrungen genutzt. Diesen könnt ihr auch sogar kostenfrei ansehen. Das Schloss ist täglich von 8 - 18 Uhr geöffnet. Der Garten wird durch zahlreiche Skulpturen verschönert.

Es gibt außerdem einen Theatergarten mit einem Labyrinth. Der Besuch lohnt sich noch mehr, wenn man mit Kindern unterwegs ist. Zudem befindet sich hinter dem Mirabellgarten noch ein Spielplatz, auf dem sich die Kleinen austoben können. Auch der Pegasusbrunnen mit der Pferdeskulptur, sowie die Große Fontäne sind einen Besuch wert.

 

Das Schloss Mirabell mit dem Mirabellgarten

Wieviele Tage sollte ich für Salzburg einplanen?

Damit ihr alles in Ruhe erkunden könnt, würden wir euch mindestens ein Wochenende in Salzburg empfehlen. An einem Tag konnten wir leider nicht alles sehen.

Wo kann ich parken?

Die gesamte Salzburger Innenstadt ist für Autos nicht befahrbar. Ihr könnt entweder eine der vielen Parkgaragen in Mönchsberg oder Nonntal nutzen oder in der Mirabellgarage, am Rotkreuz-Parkplatz an der Salzach oder am Ende der Linzergasse parken. Parkt ihr außerhalb könnt ihr euch auch rasch mit den öffentlichen Verkehrsmitteln in das Stadtzentrum bringen lassen.

Du planst einen Urlaub in Deutschland? Wie wäre es mit Potsdam? Das Schloss Sanssouci und barocke Prachtbauten erwarten dich!

Urlaub in einer der schönsten Städte Europas! Wir zeigen dir die schönsten Sehenswürdigkeiten von Prag!

Wie wäre es mit einem Fahrradurlaub in Ahlbeck? Entdecke mit uns die Insel Usedom!

Dann folge uns doch gern auf unseren Social-Media-Kanälen.

Dort berichten wir regelmäßig von unseren Wanderungen und nehmen dich mit auf spektakuläre Reisen.