Genau wie die Herkulessäulen befindet sich auch der Gohrisch etwas außerhalb und ist nicht so überlaufen. Es handelt sich hier um einen
Tafelberg der linkselbischen Sächsischen Schweiz und wird auch "Das Gebiet der Steine" genannt. Im 19.Jahrhundert wurde auf dem Felsen eine Wetterfahne aufgestellt. Ganz in der Nähe befindet sich die "Schwedenhöhle", eine durch Verwitterung enstandene Klufthöhle. Während des Dreißigjährigen Krieges war dies ein kurzzeitiger Zufluchtsort der Bewohner. Gegenüber des Gohirsch befindet sich übrigens der Papsstein. Ein kleiner Fels, der mit dieser Wanderung verbunden werden kann.