Der Gohrisch - Wandern in der Sächsischen Schweiz

 

Die Wetterfahne auf dem Gohrisch

 

Genau wie die Herkulessäulen, befindet sich auch der Gohrisch etwas außerhalb und ist nicht ganz so überlaufen. Es handelt sich hier um einen Tafelberg der linkselbischen Sächsischen Schweiz im Kurort Gohrisch. Er wird auch "Das Gebiet der Steine" genannt. Im 19.Jahrhundert wurde auf dem Felsen eine Wetterfahne aufgestellt. Ganz in der Nähe befindet sich die "Schwedenhöhle", eine durch Verwitterung entstandene Klufthöhle. Während des Dreißigjährigen Krieges war dies ein kurzzeitiger Zufluchtsort der Bewohner.

Gegenüber des Gohrisch befindet sich der Papsstein. Ein kleiner Fels, der mit dieser Wanderung verbunden werden kann. Wir kommen übrigens sehr gerne zum Sonnenuntergang hier her, denn man hat vom Gohrisch ein wunderbares 180° Panorama mit Blick auf den Lilienstein, Pfaffenstein  und  auf die Festung Königstein!


Wie kommt man zum Gohrisch?

Um den Kurort Gohrisch herum gibt es viele Wanderparkplätze. Ins Navi geben wir einfach 01824 Gohrisch ein. 

Ein Tagesticket kostet 3€. 

 

Wanderung zum Gohrisch 

Vom Wanderparkplatz folgen wir dem Wegweiser Richtung Gohrisch. Durch einen leicht aufsteigenden Waldweg erreichen wir schon nach zehn Minuten eine enge Felsschlucht. Über kleine, steile Metallleitern geht es auf das Plateau hinauf und nach fünf Minuten stehen wir schon vor einem Pavilion. Dieser lädt zum Verweilen und Aussicht genießen ein.

Gehen wir bis ans andere Ende des Gohrisch erreichen wir die Wetterfahnenaussicht. Dort müssen wir uns ein kleines Stück hinauf hangeln, zur Hilfe dient uns eine Eisenkette. Das ist aber wirklich nicht schwer.

 

Durch schmale Schluchten zum Gohrisch

Perfekt zum Sonnenuntergang - Aussicht vom Gohrisch

 

Man hat wirklich von jeder Seite eine tolle Aussicht. Allein deshalb kommen wir so gern hier her. Der Aufstieg ist nicht besonders anspruchsvoll, aber man hat trotzdem eine wunderschöne Kulisse. Über den selben Weg kommen wir zurück zum Parkplatz. Ihr könnt den Abstieg auch über die Falkenschlucht nehmen. Dann empfehlen wir euch eine Taschenlampe mitzunehmen, denn in dieser Felsspalte wird es sehr dunkel.

 

Mit dem Heißluftballon über die Sächsische Schweiz

 

Möchtet ihr dann noch zum Papststein braucht ihr nur die Straße zu überqueren und den Aufstieg nehmen. Nach 15 Minuten über etliche Treppe seid ihr schon oben angekommen. Auch hier gibt es tolle Aussichtspunkte. Außerdem gibt es auch eine Bergwirtschaft zum Verweilen. Die aktuellen Öffnungszeiten könnt ihr hier checken. 

Weitere Impressionen:


Du kannst dir auch hier unsere Tour mit der Outdooractive-App downloaden oder ausdrucken:

 

Mehr über die Benutzung zur Outdooractive-App erfahrt ihr hier.

 

 

*Werbehinweis: Dieser Artikel enthält Affiliatelinks. Wenn Du ein Produkt über einen dieser Links kaufst, erhalten wir eine kleine Provision, ohne dass Du mehr bezahlen musst. Dies dient der Erhaltung unseres Blogs. Vielen Dank! 


Das könnte dich auch interessieren:


Woher haben die Schwedenlöcher ihren Namen? Lass dich von dieser feucht-kühlen Schlucht faszinieren, die sich ganz in der Nähe der Bastei befindet!

Auf dem Pfaffenstein erwartet dich ein Aussichtsturm und viele Aussichtspunkte mit Blick über die Sächsische Schweiz.

Dein nachhaltiger Reisebegleiter - Thermosflaschen dürfen bei keiner Wanderung fehlen! Perfekt für Sommer & Winter, da sie deine Getränke sowohl heiß als auch kalt hält!


Du möchtest nichts mehr verpassen?

Dann folge uns doch gern bei Instagram.

Dort berichten wir regelmäßig von unseren Wanderungen in der Sächsischen Schweiz.