Wanderungen » Saechsische Schweiz » Festung Königstein

Festung Königstein - Kolossale Burg auf dem Tafelberg

 

 

Festung Königstein in der Sächsischen Schweiz

 

Die Festung Königstein ist eine der größten Burgfestungen in Europa. Das 9,5 Hektar große Felsplateau befindet sich 240m über der Elbe. Hier kann man sich insgesamt 50 Bauten vom militärischen Leben auf der Festung anschauen. Manche davon sind über 400 Jahre alt. 1922 war hier außerdem das bekannteste Staatsgefängnis in Sachsen. Der Wallgang zur Festung ist 1800m lang und hat 42m hohe Sandstein - Steilwände. Im Zentrum des Geländes befindet sich der zweittiefste Burgbrunnen Europas. Dieser ist 152,5m tief.

Außergewöhnlich ist auch das Restaurant "In den Kasematten" im unterirdischen Gewölbelabyrinth. Dort können große Feste gefeiert werden wie im Mittelalter. Mehr dazu findet ihr hier.

Im Dezember findet hier sogar ein Weihnachtsmarkt statt mit einem ganz besonderen Flair.

 

Wie komme ich zur Festung Königstein?

In das Navi geben wir einfach "01824 Königstein" ein. Kurz vor der Festung befindet sich ein Parkhaus. Hier kostet ein Tagesticket 7€. Von dem Parkhaus sind es dann nur 800m bis zur Festung. (blauer Balken). Es fährt auch ein Festungsexpress alle 10min. direkt zum Eingang. Der Weg bis dorthin ist aber wirklich nicht weit. Direkt vor der Festung befinden sich auch 4 Behindertenparkplätze inklusive einem Aufzug.

Mit der S-Bahn könnt ihr von Dresden bis Königstein fahren. 

 

Wanderroute vom Bahnhof bis zur Festung Königstein 

Kommt ihr mit den öffentlichen Verkehrsmitteln könnt ihr vom Bahnhof in Königstein starten. Wir gehen in westlicher Richtung die Bahnhofstraße entlang. Am Kreisverkehr biegen wir in die Dresdner Straße ein und gehen dann gleich wieder nach links in die Hainstraße. 

Von dort geht es weiter den Schreiberweg hinaus zur Kirche. Gegenüber dem Eingangsportal der Kirche folgen wir der Kirchgasse, wo sich zudem die blaue Strichmarkierung zur Festung Königstein befindet. Schon bald erreichen wir den Seilerweg. An der folgenden Gabelung wenden wir uns nach links und steigen auf dem Latzweg weiter zur Festung hinauf.

Durch ein Waldstück kommen wir an der Palmschänke vorbei, bis wir die Burg erreichen. Wir gehen an der Südseite der Burg entlang. An der Südwestseite befindet sich die Kasse und der Eingang zum Bollwerk. Die aktuellen Öffnungszeiten und Eintrittspreise könnt ihr hier checken.

 

Verteidigungsanlage auf der Festung Königstein in der Sächsischen Schweiz

Sehenswürdigkeiten in der Sächsischen Schweiz

 

Auf dem riesigen Gelände im Inneren der Burg gibt es viel zu entdecken: Unzählige Verteidigungsanlagen, alte Gewölbe, Beobachtungstürme, das historische Offizierskasino, diverse Zeughäuser, ein Gefängnis, Grünanlagen und vieles mehr.  

Besonders von der Nordseite des Festungsgeländes genießen wir einen tollen Blick über die Elbe und die Stadt Königstein.  

Auch an der Verpflegung soll es hier oben nicht mangeln. Wir haben die Qual der Wahl zwischen dem historischen Offizierskasino mit Panoramarestaurant, dem urigen Ausschank Zum Musketier oder der Napoleonküche 

 

Blick auf die Elbe und den Lilienstein von der Festung Königstein

 

Direkt hinter dem Ausgang auf der Südwestseite der Burg führt uns ein Weg nach rechts an der Burgmauer entlang zur alten Festungsstraße. Wir folgen der Straße in Richtung Osten, bis wir die Dresdner Straße erreichen. Auf ihr gehen wir kurz entlang und biegen dann gleich wieder nach rechts in den Seilerweg ein. Dieser führt uns in die Kirchgasse, von wo aus es auf dem schon bekannten Weg zum Bahnhof zurückgeht. 

 


Unsere Wanderroute kannst du dir mit Outdooractive herunterladen oder ausdrucken:

 

Mehr über die Nutzung von Outdooractive erfährst du hier.

 

Kuhstall

Der Kuhstall ist ein Felsentor im Elbsandsteingebirge und befindet sich in Bad Schandau. Es befindet sich auf dem 337m hohen Neuen Wildenstein. Der Kuhstall ist eine Hauptattraktion auf dem Malerweg, der durch die komplette Sächsische Schweiz führt.

Lilienstein

Der Lilienstein ist der wohl markanteste und einzige rechtselbische Tafelberg der Sächsischen Schweiz. Er ist 415m hoch und befindet sich in PorschdorfAußerdem stellt er das Symbol der Sächsischen Schweiz dar. An drei Seiten wird er von der Elbe umflossen, die hier eine 180 Grad Schleife beschreibt. 

Dann folge uns doch gern bei Instagram.

Dort berichten wir regelmäßig von unseren Wanderungen in der Sächsischen Schweiz.