Wanderungen » Saechsische Schweiz » Edmundsklamm

Edmundsklamm - Die Kahnfahrt in der Böhmischen Schweiz

 

 

Ein besonderes Highlight in der Böhmischen Schweiz ist die Wanderung durch die Wilde Klamm und die Edmundsklamm. Die Böhmische Schweiz grenzt direkt an die Sächsischen Schweiz an und somit lassen sich beide super miteinander verbinden. Zwei Abschnitte dieser Wanderung können wir allerdings nur mit dem Kahn überqueren und das ist dann nur von April - Oktober möglich. Über die Winterzeit sind die Kahnstationen geschlossen. Wir können euch diese Tour vor allem im Frühling oder im Herbst empfehlen. Im Sommer ist es hier recht voll und es können an den Kahnstationen Wartezeiten von über einer halben Stunde entstehen.

 

Wo kann ich parken?

Da die Edmundsklamm sich, genau wie das Prebischtor, in 40717 Hrensko befindet, können wir wieder an der selben Stelle parken. Direkt am Eingang zur Klamm oder dem Parkplatz an der Straße (6€ Tagesticket).

 

Wanderung Edmundsklamm - Kamnitzklamm

Der Eingang zur Edmundklamm ist kaum zu übersehen. Er befindet sich auf der Seite der Gaststätte. Dort laufen wir durch einen märchenhaften Waldabschnitt immer entlang am Fluß. Das Rauschen des Wassers lässt uns so richtig zur Ruhe kommen. Wir gehen die ganze Zeit an riesigen Felswänden vorbei und durchqueren auch ein paar kleine, dunkle Tunnel, die uns durch die spektakulären Felswände bringen. Bereits nach wenigen Minuten erreichen wir dann auch schon die erste Kahnstation. Einige Wanderer warten auch schon gespannt auf die Boote. Hier können wir uns die Tickets für die Fahrt über die Klamm kaufen. 

Die aktuellen Öffnungszeiten und Preise könnt ihr hier checken.

Der Bootsmann sorgt dafür, das uns nicht langweilig wird. Er zeigt uns viele Felsformationen, die an Dinosaurier oder ähnliches erinnern. Zugegeben: Bei manchen Felsen braucht man eine Menge Fantasie. Wir kommen an einem künstlich angelegten Wasserfall vorbei und auch eine Darbietung mit der Mundharmonika gibt es zu hören.

 

Mit dem Kahn durch die Obere Schleuse

 

An der Bootsanlegestelle angekommen, erwarten uns schon viele Wanderer, die mit dem Kahn zurück möchten. Auch einen Kiosk gibt's hier. Für uns geht es aber weiter durch eine wunderschöne Felslandschaft. Nach etwa 15 Minuten erreichen wir den nächsten Ticketschalter, an dem wir ein Ticket für die Wilde Klamm kaufen können. Dann geht es auch schon los. Diese Kahnfahrt ist etwas kürzer und dauert nur 15 Minuten. Sind wir am Ziel angekommen, haben wir die Möglichkeit über die Straße nach Hrensko zurück zu laufen. Das bietet sich auch an, wenn man die Wanderung noch mit dem Prebischtor verbinden möchte. Ansonsten kann man natürlich auch ganz gemütlich wieder mit dem Kahn zurückfahren.


Weitere Impressionen zur Böhmischen Schweiz:

Wer die Tour mit dem Prebischtor verbinden möchte, kann sich hier unsere Karte mit Outdooractive herunterladen oder ausdrucken:

 

Mehr über Outdooractive erfährst du hier.


Welche Währung hat Tschechien?

In Tschechien bezahlt man mit tschechischen Kronen. 1 Euro entspricht etwa 26 Kronen. Allerdings müsst ihr nicht unbedingt euer Geld umtauschen, denn hier in Grenznähe wird überall Euro angenommen. Auch die deutsche Sprache wird hier von vielen sehr gut verstanden und gesprochen. 

 

 

Prebischtor

Es ist nicht nur das Symbol der Böhmischen Schweiz, es ist das größte Sandstein - Felsentor Europas! Das Prebischtor ist 16m hoch, hat eine Spannweite von 27m und eine Bogenbreite von 8m. Jährlich kommen hier ca. 200 000 Besucher her.

 

Kuhstall

Der Kuhstall ist ein Felsentor im Elbsandsteingebirge und befindet sich in Bad Schandau. Es befindet sich auf dem 337m hohen Neuen Wildenstein. Der Kuhstall ist eine Hauptattraktion auf dem Malerweg, der durch die komplette Sächsische Schweiz führt.

Dann folge uns doch gern auf unseren Social - Media - Kanälen.

Dort berichten wir regelmäßig von unseren Wanderungen in der Sächsischen Schweiz.