Wanderungen » Rhododendronpark Kromlau

Die Rakotzbrücke im Azaleen - und Rhododendronpark Kromlau

 

rakotzbrücke kromlau

Die Rakotzbrücke in Kromlau

 

Der Rhododendronpark mit der Rakotzbrücke befindet sich in Kromlau, in der Nähe von Görlitz. Der ca. 200 Hektar große Landschaftspark gilt als die größte Rhododendren-Freilandanlage als Landschaftspark in Deutschland. Besonders, wenn zur Blütezeit der immergrünen Rhododendren und sommergrünen Freilandazaleen sich der Park in ein Blütenmeer verwandelt, ist Kromlau der Anziehungspunkt für zahlreiche Touristen. Und auch wir sind zu dieser Zeit besonders gern hier! 

Und das Beste: Er ist immer geöffnet und der Eintritt ist völlig kostenfrei! Wenn du besonders originell anreisen willst, kannst du von Bad Muskau oder Weißwasser aus mit der Waldeisenbahn kommen. Mit etwas Glück, fährt bei deinem Besuch die historische Ton-Bahn mit der Diesellok. 

 

Zu den absoluten Höhepunkten zählt das Park – und Blütenfest, das immer zu Pfingsten stattfindet (natürlich nicht in Corona-Zeiten). Tausende Besucher kommen jedes Jahr her und werden von Fahrgeschäften, Imbissbuden und der Blütenkönigin erwartet. Wer es etwas ruhiger mag, kann fernab des Trubels die Ruhe im Park genießen oder auch einen Fahrradausflug unternehmen. Mit zahlreichen gut ausgeschilderten Themenradwegen finden Radler ausgezeichnete Bedingungen in der Region vor. 

 

 

Die Rakotzbrücke wird auch Teufelsbrücke genannt

 

Im Rhododendronpark gibt es auch einige Sehenswürdigkeiten. Die bekannteste von ihnen ist die RakotzbrückeVom Parkplatz (Preise hier checken) aus führt der Weg über die Halbendorfer Straße hinein in den Kromlauer Schlosspark. Von dort geht es zum Rakotzsee, der von der Rakotzbrücke (oder auch Teufelsbrücke genannt) überspannt wird. Dieser Ort wird oft von Fotografen besucht, denn die Reflexion im Wasser sieht wirklich toll aus. Zusammen mit den im See angelegten Basaltsäulen ist das Fotomotiv der Brücke schon mehrfach um die Welt gegangen. 

 

Blütenpracht in Kromlau

 

Vom Rakotzsee aus geht es vorbei an der Herkulesstatue bis hin zur Rhododendronschlucht. Besonders im April und Mai kannst du hier die blühenden Pflanzen bestaunen, ein tolles Farbspiel. Immer wieder kommt man an kleinen Teichen und Seen vorbei. In der Nähe des künstlich angelegten Inselteichs, befindet sich auch noch die sogenannte “Himmel und Hölle”. Betreten ist aber verboten! 

 

"Himmel und Hölle" - Betreten verboten!

 

Tipp: Dieser Ausflug lässt sich auch super mit dem Fürst-Pückler-Park in Bad Muskau verbinden. Ein weiterer Landschaftspark der Oberlausitz, der mit einer Gesamtfläche von 830 Hektar der größte Landschaftspark Zentraleuropas im englischen Stil ist. Mehr Informationen findest du hier. 

 

Du suchst noch eine passende Unterkunft in Kromlau? Dann schau doch mal hier vorbei. In unmittelbarer Nähe des Rhododendronparks befinden sich zahlreiche Ferienwohnungen. Wer möchte, kann sogar im Schloss übernachten! Ganz in der Nähe befindet sich übrigens auch ein Campingplatz, für alle, die mit dem Wohnmobil anreisen möchten.

 

 

Sächsische Schweiz

Wenn du das Wandern liebst, dann bist du in der Sächsischen Schweiz genau richtig. Selten kommt man der Natur näher als in diesem Nationalpark. Die bizarren Felsen und kühlen Schluchten sind nicht nur eines der schönsten Wanderreviere Europas, sie bieten auch eine einmalige Vielfalt an Lebensräumen für Tiere und Pflanzen. 

 

Zittauer Gebirge

Klein, aber Oho! Das Zittauer Gebirge hat wirklich eine Menge zu bieten. Ein ideales Wandergebiet mit über 300 km sehr gut markierten Wanderwegen. Markante und wuchtige Basaltkuppen prägen das Gebirge, die sich mit Sandsteinfelsen in Jonsdorf und dem Oybin abwechseln. Hier bist du überall von schönen Wäldern umgeben. Als Naturfreund und Wanderer bist du also genau richtig.

Dann folge uns doch gern bei Instagram.

Dort berichten wir regelmäßig von unseren Ausflügen und Wanderungen.