Wanderungen » Reisetipps » Urlaub in Deutschland

Sommerurlaub in Deutschland – Reiseblogger verraten ihre Lieblingsplätze 

 

Da Reisen auch dieses Jahr anders wird, als sonst, haben wir uns Gedanken darüber gemacht, welche Ecken in unserem Heimatland besonders schön sind. Dabei kam uns die Idee, warum nicht einfach Experten fragen? Deutschland hat so viel zu bieten – Berge, Strände, Städte, Schlösser und so viel mehr - hier ist wirklich für jeden was dabei. Unter dem Motto "Sommerurlaub in Deutschland - Reiseblogger verraten ihre Lieblingsplätze" haben wir sechs Blogger nach ihren liebsten Orten in Deutschland gefragt. Wir freuen uns, dass wir diesen Beitrag in Zusammenarbeit mit ihnen, hier teilen dürfen.

 

 

 

Wir sind Ildi, Balint und Jasmin, eine kleine reisesüchtige Familie. Über unsere selbstorganisierten Reisen und Ausflüge berichten wir mit vielen Tipps und Anregungen auf unserer TravelSicht Webseite. Diese schöne Region haben wir zufällig auf dem Maps entdeckt und wurden gleich von ihr begeistert. Diese kleine Ecke Bayerns verbindet Stadtbummel, Wanderung, Naturbeobachtung und Genuss miteinander.  

Von Kelheim nach Weltenburg 

Die charmante Stadt Kelheim liegt in der Nähe von Regensburg im wunderschönen Bayern, wo der Altmühl und die Donau sich vereinen. Sie ist für ihre imposante Befreiungshalle und für die unzählige Wanderwege in der Region bekannt. Von der Stadt führen Pfade in jede Richtung, die an alten Burgen, beeindruckenden Höhlen und unglaublich schönen Felsenformationen entlangführen. Die berühmteste davon ist die Weltenburger Enge. Die Donau fließt vom Donaudurchbruch bis zu Kelheim teilweise zwischen 40 Meter hohen Felsen. Der tiefe Canyon ist im Laufe von Millionen Jahren entstanden, als sich ein Nebenfluss der ehemaligen Donau durch den Kalkfelsen gearbeitet hat und dadurch das heutige Flussbett geschaffen hat. 

Es besteht die Möglichkeit, dieses spektakuläre Naturschutzgebiet während einer Bootsfahrt zu erkunden. Am schönsten ist es aber, wenn man die gut ausgebauten, auch für Kinder geeignete Wanderwege nimmt. Von dem Parkplatz in Kelheim führen verschiedene Routen durch den Geotop. Die untere Donaupromenade verläuft gleich neben dem grünen Fluss. Vom Ufer kannst du die hohen Felswände bestaunen. Weitere Pfade leiten dich erstmal zum Michelsberg, auf der die große Befreiungshalle steht. Es lohnt sich schon hier eine kleine Pause einzulegen, die Halle zu besuchen und die Aussicht auf die Stadt zu genießen. Von hier geht es weiter in den Schatten der Bäume bis zum Donaudurchbruch und zum Panoramapunkt, wo du einen perfekten Blick auf das berühmte Benediktinerabtei hast. Egal welchen Pfad du wählst, du kommst am Ende beim Aussichtspunkt raus. Am besten nimmst du den einen Weg dorthin, und auf den anderen kehrst du nach Kelheim zurück.  

Bevor du aber wieder in die Richtung der Stadt gehst, nimm die kleine Boot-Fähre, um das schöne Weltenburger Kloster zu besuchen. Es ist die älteste Klosterbrauerei der Welt und es gibt hier sogar einen Biergarten.  

 

Weltenburger Kloster


 

Mein Name ist Mareike. Ich bin Lehrerin und in der Ferienzeit am liebsten auf Reisen. Auf meinem Reiseblog ferienfrei findet ihr vor allem Reisetipps für Urlaub in Deutschland und Europa. Hier gibt es Städtereisen, Roadtrips und Outdoor-Erlebnisse. Ich stelle euch Klassiker, aber auch viele Newcomer vor, die noch nicht jeder auf seiner Reiseliste hat. Ich freue mich, wenn ihr vorbeischaut.

Sommerurlaub in Mittenwald (Bayern) 

Mittenwald ist der höchstgelegene Luftkurort Deutschlands und liegt zwischen dem Karwendel- und Wettersteingebirge. Mittenwald gehört zum Kreis Garmisch-Partenkirchen und befindet sich in direkter Nähe zur österreichischen Grenze. Die Region ist ein beliebtes Reiseziel, da es viele Sport- und Freizeitaktivitäten bietet, die für jedes Alter geeignet sind. Das Reise- und Urlaubsherz kommt hier voll auf seine Kosten: Wandern, klettern, schwimmen und zur Ruhe kommen. Zu meinen Urlaubs-Highlights im Sommer in Mittenwald gehört auf jeden Fall eine Wanderung zum Hohen Kranzberg vorbei am Ferchensee. Die Wanderung ist auch für Anfänger machbar und der erste Stop am idyllischen Ferchensee lohnt sich auf jeden Fall. Vom Hohen Kranzberg habt ihr einen wunderbaren Ausblick über die Gegend und könnt mit dem Sessellift oder dem Kettcar den Berg herunterfahren.  

Eine kleine Wanderung (aufwärts 30-40 Minuten) ist die hinauf zum Lautersee. Der Lautersee ist ein wunderbarer kleiner Bergsee vor toller Kulisse. Auf dem Weg hinauf kommt ihr am Lainbachwasserfall vorbei. Am See angekommen gibt es eine kleine Alm mit bayrischen Spezialitäten, einem Hotel und einen Tretbootverleih. Den See könnt ihr gemütlich umrunden oder von dort zu weiteren längeren Wanderungen starten. Schwimmen ist hier auch möglich. Für den Rückweg empfiehlt sich der Waldlehrpfad, der vor allem für die Kids gedacht ist, aber auch den großen Gästen noch Spaß macht.  

Mittenwald selbst ist tagsüber gut besucht, aber am Abend wird es entspannter. Ein Spaziergang durch die Stadt sollte auf keinen Fall fehlen. In Mittenwald gibt es urige und traditionelle Gaststätten, in denen ihr euch abends für das Wandern lecker belohnen könnt.  

Wer auch gerne mal bei den Nachbarn in Österreich vorbeischauen möchte, ist innerhalb einer Stunde mit einer beeindruckenden Zugfahrt durch die Berge in Innsbruck. Auch eine schöne Stadt inmitten der Berge!  

 

Mittenwald in Bayern


 

Hi, ich heiße Ramona, komme aus der schönen Oberpfalz in Bayern und bin, wie man bei uns in Bayern sagt, ein absolutes "Naturmadl" (Naturmädchen) & eine Weltenbummlerin. Ich liebe es Zeit in der Natur zu verbringen, egal ob beim Wandern Zuhause oder auf Reisen. Im Herbst 2020 habe ich meinen Reiseblog „Weltnaturliebe“ gestartet, um auch Anderen all die schönen Ecken, die man auf unserer Erde entdecken kann zu zeigen.  

Naturpark Altmühltal in Bayern

Meine absolute "Lieblingsecke" bei uns in Bayern ist das Altmühltal - auch Naturpark Altmühltal genannt. Im Altmühltal sind wir als Kinder schon oft mit meinen Eltern beim Wandern unterwegs gewesen. Auch heute fahre ich so oft es geht zum Wandern hier her. Kein anderer Ort entschleunigt mich so sehr, wie das unaufgeregte Altmühltal.  

Für Naturgenießer bietet das Altmühltal - rund 200 km lange Panoramawanderwege und beeindruckende Mittelgebirgslandschaften, für Geschichts- & Kulturfans - eine 80.000-jährige Vorgeschichte mit einigen archäologischen Stätten, für Radfahrer - viele Naturreiche Radwege und im Frankenjura finden Kletterer für jeden Klettertyp die geeignete Route. Da ist, für jeden Etwas dabei.  

Wenn ihr in Bayern unterwegs seid, ist ein Besuch im schönen Altmühltal ein absolutes "Must-Have".  

 

Meine Top 3 Empfehlungen für eueren Besuch im Naturpark Altmühltal sind:  

Burg Prunn bei Riedenburg  

Sie ist die schönste Burg im ganzen Altmühltal.  

Ihr könnt die Burg entweder direkt besichtigen oder ihr macht eine Wanderung vom Marktplatz in Riedenburg durch das schöne Naturschutzgebiet Klamm & Kastlhäng zur Burg Prunn. Diese Wanderung kann ich Euch sehr empfehlen. Sie bietet euch auf dem gesamten Weg wunderschöne Panoramaausblicke auf das Altmühltal.  

 Die Tatzlwurmbrücke bei Essing  

Sie ist die längste geschwungene Holzbrücke Deutschlands und war bis 2006 sogar die längste Holzbrücke Europas. Den Namen „Tatzlwurm“ hat die Brücke seiner geschwungenen Form zu verdanken, die an einen „Tatzlwurm“ – ein drachenähnliches Fabeltier erinnert. Von der Holzbrücke aus könnt ihr Euch noch den berühmten „Blautopf“ eine smaragdgrün/blaue Karstquelle und die Burg Randeck ansehen.  

Schloss Eggersberg  

Die Geschichte des Schlosses reicht bis in das 10. Jahrhundert zurück. Heute beherbergt das Schloss ein Restaurant, ein Hotel und ein Hofmark-Museum. Im Hofmark-Museum könnt ihr unter anderem den „längste keltische Bronzegürtel der Welt“, eine Nachbildung des kleinsten bekanntesten Dinosauriers & den ältesten bekannten Urvogel sehen. Diese „Schätze“ wurden alle in der Umgebung des Altmühltals gefunden.  

Neben dem Schloss befindet sich die alte Burgruine Obereggersberg. Vom „Kirchfelsen“ aus, auf dem die Burgruine steht, habt ihr den schönsten Ausblick auf das untere Altmühltal. 

 (Detailliertere Infos zu allen Empfehlungen findet ihr auf meinem Blog) 

Ich hoffe wir sehen uns 2021 im schönen Altmühltal.  

Liebe Grüße Ramona 

 

Alte Holzbrücke in Essing


Ich heiße Tanja, komme aus der Nähe von Hannover und bin, so oft es geht, mit meinem Mann Stefan in Deutschland und der Welt unterwegs. Vor etwas über einem Jahr habe ich meinen Instagram-Account „LoveSleepTravel" eröffnet und meinen gleichnamigen Reiseblog gestartet. Das alles macht mir sehr viel Spaß und ist aus meinem Leben nicht mehr wegzudenken. 

Um in der Pandemie nicht auf Urlaub verzichten zu müssen, haben wir uns letzten Sommer unseren langjährigen Traum von einer eigenen kleinen Segelyacht erfüllt. Drei Wochen lang sind wir rund um das Stettiner Haff geschippert, eine Region im Nordosten von Mecklenburg-Vorpommern, die noch weitgehend unbekannt ist. 

 

Als Jenny und Markus von „jekuslife" mich fragten, ob ich einen Geheimtipp für den kommenden Sommerurlaub in Deutschland habe, musste ich nicht lange überlegen: 

 

Mönkebude - Die Perle am Stettiner Haff 
 Wer Ruhe und Erholung fernab des Massentourismus sucht und gerne in der Natur unterwegs ist, für den ist der Naturpark Stettiner Haff genau das Richtige. Trotz der Nähe zur Ostsee ist diese Region auch in der Hochsaison nicht überlaufen und das Preis-Leistungsverhältnis ist hier noch in Ordnung. Insgesamt haben wir auf unserer Reise 14 ganz unterschiedliche Orte besucht, die alle auf ihre eigene Art charmant und sehenswert sind.  

 Ganz besonders ins Herz geschlossen haben wir das knapp 800 Einwohner zählende, verträumte Fischerdorf „Mönkebude" mit seinem schönen, feinkörnigen Sandstrand. Viele hübsche Strandkörbe laden hier zum Entspannen und Sonnenbaden ein. Der flach abfallende Strand ist besonders gut für Familien mit kleinen Kindern geeignet und auch Hundebesitzer und FKK-Freunde finden jeweils einen eigenen kleinen Strandabschnitt.  

Ein besonders schönes Erlebnis ist eine Fahrradtour oder eine Wanderung durch die urwüchsige Natur, die durch Kiefernwälder, Moore, Wiesen und Seen geprägt ist. Hier lassen sich Kraniche und Seeadler beobachten, begleitet vom Geschrei zahlloser Wildgänse. Abends genießt man die schönen Sonnenuntergänge und das einzigartige Licht. Besonders genossen haben wir die Stille am Abend, wenn man den vielleicht schönsten Sternenhimmel im Norden bestaunen kann. 

Wer nicht, wie wir, mit dem Segelboot unterwegs ist, der übernachtet auf einem der Campingplätze, in heimeligen Pensionen oder in einer Ferienwohnung.  Luxushotels, Feinschmecker-Restaurants oder Designerboutiquen sucht man sowohl in Mönkebude, als auch in den anderen Orten am Stettiner Haff vergebens. Dafür findet man hier noch  unberührte Natur und viele seltene Tier- und Pflanzenarten. 

 

Anreise mit dem Auto  

Von Berlin über die A11 bis zum Autobahnkreuz Uckermark und weiter bis Mönkebude. Wer aus Richtung Hamburg anreist, kann auch über die B109 oder B104 zum Stettiner Haff fahren. 

 
Möchtet ihr wissen, welche Orte wir am Stettiner Haff und auf Usedom noch empfehlen können? Plant ihr sogar ebenfalls einen Segeltörn rund um das Stettiner Haff? Dann besucht gerne meine Homepage www.lovesleeptravel.com oder schreibt mir eine Nachricht über Instagram. Ich würde mich sehr freuen! 

 


 

Ich bin Corinna und berichte auf meinem Blog „Reisefunken“ über Wanderungen, Städtereisen und Roadtrips in Europa. Mit meiner Familie lebe ich im Münsterland und daher ist ein Ausflug ins Ruhrgebiet nur ein Katzensprung. Mit dem Baldeneysteig verbinde ich eine super Wanderung im Ruhrgebiet, die mich durch das viele Grün doch sehr überrascht hat. Zusammen mit dem Baldeneysee ist es ein perfektes Outdoor-Erlebnis für einen schönen Sommertag. 

Wanderung über den Baldeneysteig in Essen

In NRW und auch im Ruhrgebiet gibt es eine Vielzahl an Wanderwegen, die besondere Outdoor-Erlebnisse bieten. Falls du dir das nicht vorstellen kannst, lass dich überraschen, denn der Ruhrpott kann auch mit viel Grün und Erholung aufwarten. Ein super Outdoor-Erlebnis ist dabei die 27 km lange Wanderung über den Baldeneysteig in Essen. Der Wanderweg führt einmal in einem großen Bogen rund um den Baldeneysee und es gilt sogar 600 Höhenmeter zu überwinden. Unterwegs gibt es großartige Ausblicke auf den Baldeneysee und viel Ruhe in grünen Wäldern. 

Der Baldeneysee an sich ist ein beliebtes Ausflugsziel für Spaziergänge, zum Segeln oder Entspannen. Von daher ist es direkt am See im Sommer auch häufig sehr voll. Auf dem Wanderweg ist hiervon dann aber nichts mehr zu merken. 

Neben Ausblicken auf den Baldeneysee kannst du zusätzliche Aussichtspunkte, ein Vogelschutzgebiet und einen Wildpark am Weg entdecken. Außerdem gibt es am Wanderweg drei „Seitenblicke“, die eine gesonderte Markierung haben und kleine Highlights sind. Die Seitenblicke führen dich u. a. zur Ruine Neu-Isenburg oder der Korte Klippe, die beliebte Fotospots sind. 

Zusätzlich zu diesen Natur-Erlebnissen gibt es natürlich auch noch ein bisschen Industriekultur zu entdecken. Am Weg liegt unter anderem die Villa Hügel, in der früher die Familie Krupp gelebt hat. 

Die 27 km auf dem Baldeneysteig müssen selbstverständlich nicht am Stück oder vollständig gewandert werden; es ist auch möglich, den Weg abzukürzen und mit einer Schifffahrt über den Baldeneysee zurück zum Ausgangspunkt zu beenden. 

  

Baldeneysteig Round Up


 

Ich bin Anna vom Reise- und Nachhaltigkeitsblog „gruenumdiewelt“. Mein Freund Yannik und ich berichten euch auf dem Blog und auf Instagram von unseren Reisen und geben euch Tipps, wie ihr euren Alltag und eure Reisen nachhaltiger gestalten könnt. Auf unserer Reise durch Deutschland im vergangenen Jahr hat uns der Rursee und die „Schöne Aussicht“ total begeistert. Seit diesem Moment sind wir riesige Eifel-Fans und können es gar nicht erwarten, wieder hinzufahren. 

Der Eifelblick „Schöne Aussicht“ 

Eigentlich verrät der Name schon alles über diesen einzigartigen Ort. Im kleinen Dörfchen Simmerath-Einruhr liegt etwas höher ein kleiner Aussichtspunkt, an dem man ewig verweilen könnte. Gerade an lauen Abenden kann man es sich dort auf der Bank gemütlich machen und die wunderbare Aussicht auf den Rursee und den Nationalpark Eifel genießen. Dorthin führt ein schöner Rundweg von etwa 5 km (Seifenauel-Runde, Nr. 46) von Simmerath-Dedenborn aus, welcher einige schöne Aussichtspunkte beinhaltet. Alternativ hat man die Möglichkeit, direkt mit dem Auto zum Aussichtspunkt „Schöne Aussicht“ zu fahren und dort etwas länger zu verweilen.  

Im späten Sommer hat man an diesem Aussichtspunkt die Möglichkeit, in die Welt der Astronomie abzutauchen.  Hierzu sollte man möglichst zu Neumond zur „Schönen Aussicht“ kommen und hier etwas Zeit mitbringen. Wenn es richtig dunkel wird, ist der ganze Himmel voller wunderschöner funkelnder Sterne. Um die Milchstraße zu sehen (und eventuell auch zu fotografieren) muss man die Zeit zwischen Sonnenuntergang und Mondaufgang abwarten und zudem natürlich einen sternenklaren, wolkenlosen Himmel haben. Aber auch ohne Milchstraße kann man dort sehr ungestört ein paar Stunden verbringen und ganz alleine mit den Sternen sein. Nur in der Ferne sieht man vereinzelt ein paar Lichter von den Ortschaften direkt am Rursee. Aus diesem empfiehlt es sich auch, eine Taschenlampe oder eine Stirnlampe mitzubringen, um der Dunkelheit zu trotzen und unbeschadet zurück zum Auto zu gelangen. 

Egal ob tagsüber oder nachts – der Aussichtspunkt „Schöne Aussicht“ lohnt sich sehr und ist ein wunderbarer Ort, wenn man einmal einen schönen Blick über den Rursee haben möchte.   

 

Eifelblick "Schöne Aussicht"

Dann folge uns doch gern auf unseren Social Media Kanälen.

Dort berichten wir regelmäßig von unseren Wanderungen und nehmen dich mit auf spektakuläre Reisen.