Wanderlust » Polen

Polen - ein Land, welches wir sowas von unterschätzt haben! Die polnischen Alpen haben uns umgehauen. Wunderschöne Pfade führen vorbei an Wasserfällen zu Gipfeln und kristallklaren Bergseen. Der Nationalpark befindet sich direkt an der Grenze zur Slowakei. Unsere Unterkunft hatten wir in Zakopane. Ein wunderschöner Ort, der bekannt für seine vielen Holzhäuser ist. Wir haben uns, wie immer, für eine Ferienwohnung entschieden, in der wir uns selbst verpflegen konnten. Pro Nacht haben wir 15€ pro Person bezahlt, also wirklich günstig! Ihr solltet am Besten schon vorher Geld wechseln, denn Euro nimmt hier kaum jemand. Das ist auch wichtig für die Autobahn! Für bestimmte Abschnitte müsst ihr Maut bezahlen, in Polen gibt es keine Vignetten. Wir haben bis Zakopane dreimal Maut bezahlt, insgesamt knapp 10€. Außerdem ist es von Vorteil sich bestimmte Begriffe auf polnisch zu notieren, denn hier ist absolut nichts auf Englisch oder gar Deutsch ausgeschrieben. Auch wurde uns oft nur mit polnisch geantwortet,wenn wir jemanden auf Englisch angesprochen haben. In Restaurants werdet ihr nur polnische Speisekarten finden, das hat uns etwas frustriert.

Noch ein wichtiger Tipp:

Wenn ihr plant mit dem Auto zum Nationalpark zu fahren, reserviert mindestens einen Tag vorher über die Webseite einen Parkplatz. Ansonsten werdet ihr weggeschickt, wenn es ausgebucht ist. Und seid am besten vor 7:30Uhr dort,denn es bildet sich danach ein riesiger Rückstau und die Polen fahren einfach ohne Rücksicht auf Verluste in den Gegenverkehr und blockieren die komplette Fahrbahn! Bei Fragen zur Buchung könnt ihr uns bei Instagram gern eine Nachricht senden. Der Eintritt in den Nationalpark kostet dann 1,50€ pro Person.