Wanderungen » Burgen und Schlösser » Schloss Moritzburg

Schloss Moritzburg

 

Schloss Moritzburg Dresden

 

Wenn du in Sachsen bist, solltest du dir dieses märchenhafte Schloss nicht entgehen lassen. Schloss Moritzburg ist umgeben von einem kleinen See, vielen Wäldern und lässt dich denken, du bist in einem Märchen.

Wusstest du, das hier ein Teil von "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" gedreht wurde? Die Szene, als Aschenbrödel ihren Schuh verlor ist in Moritzburg entstanden und dieser wurde sogar auf der Treppe verewigt. Jedes Mal aufs Neue kann man beobachten wie die Damen den Schuh anprobieren, in der Hoffnung, das er ihnen passt. Außerdem wurde das originale Ballkleid von Aschenbrödel ausgestellt, welches übrigens schon einmal gestohlen wurde. Zum Glück brachten es die Diebe aber freiwillig zurück. 

Auch das "Guckloch" am Fenster, neben dem Hintereingang, wird im Winter nachgestellt. Die Ballszene wurde allerdings nicht im Schloß Moritzburg gedreht, wie viele vermuten. Diese wurde in den Filmstudios in Prag gedreht. Trotzdem wurde die Kulisse aber in Moritzburg nachgebaut und kann von November bis Februar besucht werden.

Hier bekommt ihr auch viele Informationen zu den Schauspielern. Der Eintritt kostet 8€ pro Person. In der Moritzburg habt ihr noch die Möglichkeit etwas im Schloßcafé zu essen oder euch draußen, bei einem langen Spaziergang durch den Schlossgarten, eine Kugel Eis zu holen.

 

Aschenbrödel - Ausstellung im Schloss Moritzburg

 

Außerhalb des Geländes gibt es noch mehr zu sehen. Etwa 20 Minuten von dem Schloss entfernt,  befindet sich das Fasanenschlösschen. Dieses wurde zwischen 1769 und 1782 erbaut. Genutzt wurde das Fasanenschlösschen von König Friedrich August I. von Sachsen als Sommerresidenz. Heute dient es als Museum von Möbeln, Tapeten und zeitgenössischen Accessoires aus verschiedenen Epochen. 

 

Das Fasanenschlösschen in Moritzburg

 

Nach weiteren 5min erreichen wir dann den Binnenleuchtturm. Er entstand im späten 18. Jahrhundert als Teil einer Kulisse für nachgestellte Seeschlachten. Er ist der einzige für diesen Zweck gebaute Leuchtturm in Deutschland und gleichzeitig einer der ältesten Binnenleuchttürme der Bundesrepublik. Direkt daneben befindet sich ein süßes Cafe mit vielen Leckereien, um den Tag ausklingen zu lassen. Wer möchte kann auch eine komplette Rundfahrt mit der Kutsche machen.

 

Binnenleuchtturm in Moritzburg


Wo ist das Schloss von Aschenbrödel?

Schloss Moritzburg befindet sich nur 13km von Dresden entfernt. Beides lässt sich also perfekt miteinander verbinden.

Wo kann ich parken?

Es gibt Parkplätze direkt vor dem Schloss, die allerdings mit 7€ recht teuer sind. Biegt ihr vor dem Schloss rechts ab, befindet sich  auf der rechten Seite, gegenüber von dem See, ein Parkplatz, der schon wesentlich günstiger ist. Fahrt ihr dann aber nochmal rechts rein und die Straße bis hinter, könnt ihr kostenlos parken. Dann beginnt ihr die Tour am Binnenleuchtturm.

Kann man im Schloß Moritzburg übernachten?

Direkt im Schloss Moritzburg könnt ihr nicht übernachten. Aber um das Schloss herum gibt es sechs kleine Ferienhäuschen mit Kamin. Diese sind wirklich nicht günstig, aber für ein romantisches Wochenende sicher sehr schön. Vorallem im Winter fühlt man sich dann bestimmt wie im Märchen. Ansonsten gibt es in Moritzburg viele Ferienwohnungen oder ihr sucht euch ein Hotel in Dresden. 

In Dresden erwartet dich nicht nur das Residenzschloss, sondern auch eine unglaublich schönes Altstadt!

Du bekommst nicht genug von Burgen und Schlössern? Dann schau dir unbedingt die Prager Burg an!

In Salzburg erwartet dich eine atemberaubende Festung mit Blick auf die gesamte Altstadt!

Dann folge uns doch gern auf unseren Social-Media-Kanälen.

Dort berichten wir regelmäßig von unseren Wanderungen und nehmen dich mit auf spektakuläre Reisen